Parlamentarischer Abend

Parlamentarischer Abend

Der Euro-Mediterran-Arabische Länderverein lädt Sie herzlich ein zum:

Parlamentarischen Abend
24. September 2015
Deutsche Parlamentarische Gesellschaft e.V., Deutscher Bundestag, Berlin

Die EMA tritt stets engagiert ein für den interdisziplinären Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Europa und der Mittelmeer- & Nahostregion und macht dieses Thema einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. In diesem Sinne stellt die EMA ihre Arbeit und ihre Ziele am 24. September 2015, im Rahmen eines Parlamentarischen Abends in Berlin, einem exklusiven Kreis von Abgeordneten, Diplomaten und ausgewählten Verbandsvertretern und Ministerien vor, um Herausforderungen und Potentiale der deutsch-arabischen Zusammenarbeit und den Beitrag, den die EMA für die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit leistet, darzustellen.

Der Parlamentarische Abend wird mit einer Begrüßung von EMA-Präsident Christian Wulff, Bundespräsident a.D., und Herrn Jürgen Klimke, MdB und EMA-Vorstandsmitglied, eingeleitet.

17:45 Uhr: Empfang und Registrierung

18:00 Uhr: Begrüßung der EMA Präsident Herr Christian Wulff and EMA-Vorstandsmitglied Herr Jürgen Klimke, MdB

18:20 Uhr: Fragen & Antworten

18:30 Uhr: Netzwerkdinner

20:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Rund 50 Gäste folgten der Einladung der EMA in die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft zum „Parlamentarischen Abend“ am 24.September 2015. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte die EMA einem exklusiven Kreis von Abgeordneten, Diplomaten sowie Verbands- und Ministeriumsvertretern ihre Arbeit und ihre Ziele, um Herausforderungen und Potentiale der deutsch-arabischen Zusammenarbeit darzustellen.

Zur Begrüßung sprachen EMA-Präsident Christian Wulff und EMA-Vorstandsmitglied und MdB Jürgen Klimke über das „ganzheitliche Verständnis von Kooperation“ der EMA. Es ginge um viel mehr als die bloße Förderung von Wirtschaftkooperationen. Herr Wulff betonte vor allem die verantwortungsbewusste Arbeit der EMA, welche großen Wert auf nachhaltige Entwicklung lege. Hierzu zählen sowohl der Schutz der Umwelt, als auch die Förderung von Frauen in der Wirtschaft und in unternehmerischen Führungspositionen, der Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit oder Brain Drain. Zusammen mit Herrn Klimke betonte er die Bedeutung von „Kooperation auf Augenhöhe“ als Garant für erfolgreiche Zusammenarbeit. Aufgrund des ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatzes, den Leitgedanken der Gleichstellung, Good Governance und der Nachhaltigkeit wie auch der politischen, religiösen und weltanschaulichen Neutralität leiste die EMA einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit.

Im Anschluss zur Begrüßung gab es Raum für Fragen und Anregungen, gefolgt von einem Netzwerkdinner. Durch das Zusammenkommen unterschiedlicher Akteure wurden viele inspirierende und fruchtvolle Gespräche ausgetauscht, die den Abend erfolgreich ausklingen ließen.

AKTIE[addtoany]