Das 2. Wasserforum

  • September 10 – 12, 2012
  • Hamburg Chamber of Commerce

„Wir machen aus Wasser alles Lebendige“

Aktuelle Änderung: Aufgrund dringender, wichtiger Verpflichtungen haben die Schirmherren Prinz Hassan bin Talal, Jordanien, und Bundesumweltminister Peter Altmaier, ihre Teilnahme auf dem Forum abgesagt.

Als ministeriale Vertreter und Repräsentanten der internationalen Organisationen haben u.a. folgende Persönlichkeiten ihre Teilnahme zugesagt:

  • SE Mohammed Al-Najjar, Wasserminister Jordaniens
  • SE Eng. Ali Mohamed Al-Abri, Staatssekretär für Wasser, Oman
  • Dr. Mahmoud Abu Zeid, Präsident des Arab Water Council
  • Dorte Verner, Weltbank, Senior Economist
  • Dr. Rafiq Husseini, stellvertretender Generalsekretär der Union für das Mittelmeer
  • SE Dr. Hassan Janabi, Botschafter und Vertreter des Iraks bei der FAO
  • Khaldon Khashman,  Generalsekretär von ACWUA
  • Samir Bensaid, Direktor des International Institute for Water and Sanitation (IEA-ONEP), Marokko
  • Eine Delegation von Petroleum Development Oman (PDO)
  • Vertreter des jemenitischen Wasserministeriums
  • sowie irakische, palästinensische und libysche Vertreter
Das 2. Hamburger Wasserforum für die EMA-Region

„Wir machen aus Wasser alles Lebendige“

Unter der Schirmherrschaft von SKH Prinz Hassan bin Talal, Haschemitisches Königreich Jordanien und Bundesumweltminister Herrn Peter Altmaier

10.-12. September 2012

Handelskammer Hamburg

Das Besondere am Wasserforum

Das Forum wird mehrere Hundert hochrangige politische und wirtschaftliche Vertreter aus Deutschland, Nordafrika, Nahost und dem Golf (EMA-Region) über drei Tage in der Hansestadt versammeln.

In mehreren Konferenzsälen und einer großen Ausstellungsfläche im wunderschönen Börsensaal wird ein lebendiger Austausch zu sämtlichen die Wasserbranche interessierenden Themenkomplexen geführt werden:

  • Arabisch-Deutsche Wasserkooperation für Frieden und Wohlstand
  • Wassermanagement in urbanen und ruralen Gebieten
  • Wasser als Quelle für zukunftsweisende Energieerzeugung
  • Abwasserentsorgung
  • Wasseraufbereitung
  • Integriertes Wasserressourcenmanagement (IWRM)
  • Wasser für die Landwirtschaft – virtuelles Wasser
  • Maritime Industrie und die Reinhaltung der Meere
  • Ausschreibungen, Fördermittel und Projektfinanzierung

Setzen Sie sich  mit uns in Verbindung!

Diese Homepage wird tagesaktuell für Sie sämtliche relevanten Informationen und Updates zum Wasserforum veröffentlichen. Sie können sich darüber hinaus jederzeit mit der EMA in Verbindung setzen, wenn auch Sie Interesse an einer Kooperation, einem Vortrag, einem Messestand oder der Teilnahme haben.

Die EMA freut sich, mit Ihnen neue Wege für zukunftsweisende Kooperation zu gehen!

An dieser Stelle möchte sich die EMA nochmals ganz herzlich bei Ihren Partnern und Sponsoren bedanken! Sie haben dazu beigetragen “Das 2. Hamburger Wasserforum für die EMA-Region” einzigartig werden zu lassen und so erfolgreich abzuschließen.

Vielen herzlichen Dank!

 

Premium Sponsor: Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das Arabische Koordinationsbüro (BCA) arbeiten seit 2008 in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Jordanischen Universität (GJU) und dem Goethe-Institut an dem Online-Wörterbuch ARABTERM. Dieses ist ein regionales Projekt, welches vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Arabischen Liga für Bildung, Kultur und Wissenschaft (ALECSO) in Auftrag gegeben wurde. Mehr erfahren Sie unter www.arabterm.org.

 

Premium Sponsor: ItN Nanovation AG

Die ItN Nanovation AG, als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Nanotechnologie mit Unternehmenssitz in Saarbrücken, entwickelt u.a. zukunftsweisende keramische Filtersysteme und Beschichtungen für die Industrie. Anwendungsbereiche für die NANOPORE-Filterprodukte sind z.B. Trinkwasseraufbereitung, Abwassereinigung sowie die Getränkeindustrie. Ein Beispiel aus dem umfangreichen Patentportfolio ist das Verfahren zur eigenständigen Herstellung des hierfür benötigten nanoskaligen Pulvers.

 

Premium Sponsor: Voigtlaender GmbH

Voigtlaender entwickelt die nächste Generation von Wasserdisinfektionstechnologien, die durch unerreichte Effizienz bezüglich Kosten, Kapazität, Ökonomie und Ökologie bestechen. Über die Jahre haben Innovationen zur Entwicklung der CME® (Cell Membran Elektrolyse) Technologie geführt, eine ungiftige und umweltfreundliche Methode der Wasserdesinfektion für Trinkwasser, Agrarwirtschaft und Industrie.

 

Premium Sponsor: B & T Solutions-HUB 4 Water Processing Technologies GmbH

Boschs Tochterfirma Rexroth ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Unter dieser Marke werden Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen entwickelt. Bosch Rexroth entwickelt, produziert und vertreibt in über 80 Ländern als “The Drive & Control Company” seine Komponenten und Systeme in den Technologiefeldern Elektrische Antriebe und Steuerungen, Industriehydraulik, Mobilhydraulik, Lineartechnik, Montagetechnik und Pneumatik.

 

Sponsor: Bosch Rexroth: Industrietechnik

Boschs Tochterfirma Rexroth ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Unter dieser Marke werden Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen entwickelt. Bosch Rexroth entwickelt, produziert und vertreibt in über 80 Ländern als “The Drive & Control Company” seine Komponenten und Systeme in den Technologiefeldern Elektrische Antriebe und Steuerungen, Industriehydraulik, Mobilhydraulik, Lineartechnik, Montagetechnik und Pneumatik.

 

Sponsor: Wehrle Umwelt GmbH

Das 2002 aus der WEHRLE-WERK AG hervorgegangene Unternehmen ist in der Energie- und Umwelttechnik tätig. Für den Bau und Betrieb von Anlagen zur Abwasseraufbereitung bietet die WEHRLE Umwelt GmbH sämtliche Leistungen von der Konzepterstellung bis hin zur Wartung und Pflege der Anlagen. Das Unternehmen besitzt zahlreiche Patente und ist Marktführer bei Membranbioreaktoranlagen mit trocken aufgestellten Membranen, wodurch es ein weltweit geschätzter Partner, u.a. mit Kooperationen in Saudi-Arabien, ist.

 

Sponsor: GSE Environmental Inc. – Kunststoffdichtungsbahnen u.a. für den Wassersektor

GSE Lining Technology mit Sitz in Houston (Tx), USA, ist der weltweit führende Hersteller von Geokunststoffen. An Produktionsstandorten auf 5 Kontinenten werden Kunststoffdichtungsbahnen aus PEHD, LLDPE und fPP, Tunneldichtungsbahnen, Dränagematten, Betonschutz-platten, Bentonitmatten und Geotextilien hergestellt. Die Anwendungsgebiete: Kanäle, Wasserspeicher, Feststoff- und Industriemülldeponien, Abdichtungen gegen drückendes Wasser.

 

Sponsor: aTs Umwelttechnik GmbH: Umweltanalytik – Messtechnik – Laborbedarf

Die Firma aTs Abwassertechnik Service- und Handelsgesellschaft mbH ist ein mittelständisches Unternehmen, spezialisiert auf Umwelt-, Wasser-, Abwasseranalytik und Messtechnik. Seit über 34 Jahren bietet aTs umfassendes Know-How und Qualitätsprodukte mit kompetenter Planung, Beratung und Schulung. Die Firma ist auf dem deutschen und zunehmend auch auf dem internationalen Markt tätig.

 

Sponsor: MAXX GmbH

Die Firma MAXX ist ein Produktionsunternehmen, welches in den Bereichen Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service tätig ist. MAXX ist mit seiner 20-jährigen Erfahrung technologischer Marktführer für automatische Probenahmesysteme sowie Messstationen für Wasser, Abwasser, Oberflächengewässer. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Realisierung von kundenspezifischen Problemlösungen. MAXX ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

 

Sponsor: Stulz-Planaqua

Die STULZPLAN-AQUA GmbH, Teil der SH+E Group, bietet umfassende Leistungen im Bereich der Wasser- und Abwasseranlagen, von der Planung und Entwicklung bis hin zum Bau der Anlagen und bringt dabei ihre langjährigen weitreichenden Erfahrungen und zahlreichen nationalen und internationalen Kontakte ein. Das Unternehmen hat mehrere internationale Niederlassungen, u.a. in der Türkei und führt verschiedene Projekte im arabischen Raum durch, z.B. zurzeit die Errichtung einer großen Kläranlage für die Palestinian Water Authority in Nord Gaza.

 

Sponsor: Aquafides Schweiz AG

Im Jahr 2008 von enthusiastischen UVC-Desinfektionsspezialisten gegründet, war und ist das Hauptanliegen von Aquafides die Produktion von kleinformatigen, hocheffizienten UV Trinkwasserdesinfektionssystemen, zertifiziert nach ÖVGW, DVGW und SVGW. Ein Tochterunternehmen, UVC-light GmbH Germany, wurde gegründet um die dafür benötigten hochleistungsfähigen UVC-Lampen selbst herzustellen. Im Jahr 2010 hat sich Aquafides der Katadyn Gruppe angeschlossen. Seitdem vermarktet und stellt die Aquafides Schweiz AG UV-Systeme her, neben den wohlbekannten Katadynprodukten „Elektro Katadyn“, ein Silberionisator für Wasseraufbereitung, und dem Multifilter „MF“, Keramikfiltersysteme mit Katadyns Keramikfiltereinsätzen.

 

Sponsor: SEBA Hydrometrie GmbH & Co. KG

Als international aufgestelltes Unternehmen entwickelt und produziert SEBA Hydrometrie seit über 45 Jahren hochmoderne Mess- und Überwachungssysteme für Anwendungen in der Wasserwirtschaft. Mit über 90 Angestellten und 100 Vertretern weltweit, werden hochpräzise und robuste, mobile oder feste Messgeräte in über 140 Länder geliefert, funktionsfähig unter allen klimatischen Bedingungen.

 

Sponsor: OTT Hydromet GmbH

OTT Hydromet ist ein führender globaler Anbieter von kompletten hydrometrischen Systemen, mit Tochterunternehmen und Vertretungen in weltweit über 90 Ländern. Mit Lösungen aus quantitativer und qualitativer Hydrologie, Meteorologie sowie Datenmanagement bietet OTT Hydrometrie ein komplettes Portfolio. Das unverkennbare Angebot wird von Expertenberatung, intensiven Trainings und vor Ort Support vervollständigt.

 

Sponsor: ecoBETA UG & Co. KG

ecoBETA wurde im Jahr 1999 in Dänemark gegründet. Grund hierzu war die Notwendigkeit, den Wasserverbrauch deutlich zu reduzieren und damit steigende Kosten sowie Wasserverschwendung einzudämmen. ecoBETA ist hochspezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Modernisierungs- und Erweiterungsoptionen zum Umwandeln vorhandener WC Spülungsanlagen. Durch die Umwandlung, die patentrechtlich geschützt sowie mit mehreren Auszeichnungen bestückt ist, werden Wassereinsparungen von bis zu 50% möglich. Zusätzlich bietet ecoBETA eine große Auswahl von effektiven Wasserspareinrichtungen sowie Beratungsdienste an.

 

Sponsor:Hamburg Wasser

Hamburg Wasser ist Deutschlands größtes kommunales Wasserver- und Entsorgungsunternehmen. Mit über 2.400 Angestellten ist es für alle wasserwirtschaftlichen Bedürfnisse der Freien und Hansestadt Hamburg und der umliegenden Metropolregion zuständig, insgesamt ca. 2 Millionen Menschen. Durch die Zusammenführung von zwei separaten Firmen (für Versorgung sowie Entsorgung von Wasser) unter ein Dach im Jahre 2006, kann Hamburg Wasser effizientere und nachhaltigere Lösungen anbieten.

 

Sponsor: Institute for Technology and Resources Management in the Tropics and Subtropics (ITT)

Das Institute for Technology and Resources Management in the Tropics and Subtropics (ITT) an der Fachhochschule Köln hat das Ziel, Menschen mit verschiedenen technischen und kulturellen Hintergründen besser zur Lösung komplexer Umweltprobleme durch einen interdisziplinären und -kulturellen Ansatz vorzubereiten. Das Studium und bilaterale Projekte, vor allem auch zwischen Deutschland und dem arabischen Raum, die Vertrautheit mit der Sprache und Kultur des Gegenüber erfordern, sollen den Horizont der Studierenden erweitern. Der MSc-Studiengang “IWRM” soll solche Experten hervorbringen und das IRWM-Konzept in den Kontext deutsch-arabischer Kooperation einfließen lassen.

 

Sponsor: IWRM Karlsruhe 2012

Die Messe IWRM Karlsruhe -2010 ins Leben gerufen- und die begleitende Fachausstellung, verbinden internationales Know-how und praktische Expertise im Bereich des Integrativen Wasserressourcenmanagement. Vom 21.-22. November bringt die IWRM Karlsruhe internationale Wissenschaftler, Entscheidungsträger und Vertreter der Wasserindustrie zusammen und stellt somit die ideale Verbindung von Wissenschaft, Politik und praktischer Anwendung dar. Ohne den technisch-wissenschaftlichen Aspekt des IWRMs zu vernachlässigen, konzentriert sich diese Messe besonders auf den Wettbewerb um begrenzte Wasserressourcen.

 

Sponsor: Wilo SE

WILO SE, mit Hauptsitz in Dortmund, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpsystemen für Heizung, Kälte- und Klimatechnik, sowie Wasserver- und Abwasserentsorgung. 1872 als Kupfer- und Messingwarenfabrik von Louis Opländer gegründet, hat das Unternehmen mittlerweile über 6.700 Angestellte und 70 Tochterunternehmen weltweit. WILO Pumpen und Wassermanagementsysteme setzen Maßstäbe in Sachen Effizienz und technischer Leistung: mit verlässlichen Lösungen.

 

Sponsor: Huber Kartographie

Huber Kartographie wurde 1969 von Franz Huber gegründet. Die Tätigkeiten des Unternehmens gehen weit über traditionelle Kartographie hinaus: die Sammlung, Datenmigration und Bearbeitung von räumlichen Informationen, sowie deren Implementierung in das GIS System, sind nur ein Schwerpunkt. Im Lokalen Informationssystem (LIS) bilden die Geodaten das Rückgrat für nachhaltige regionale Entwicklungsprojekte. In diesem System werden die Lebenszyklen und langfristige Unterhaltung solcher Projekten von Anfang an berücksichtigt.

 

Partner: haji GmbH

Die haji GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, von dem iranisch stämmigen Ali Eghbal und seinem deutschen Partner aus Düsseldorf, Gregor vom Endt, gegründet und geführt. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen eines ästhetischen, nationen- und religionsübergreifenden Gesamtkonzepts, das Wasser aus dem UNESCO-Biosphärenreservat Rhön in Form zu bringen (reddot design award 2010 für die Mehrweg-Design-Glasflasche). Neben dem natürlichen, stillen haji water (still) und haji water classic (mit Kohlensäure), bietet die haji GmbH auch die auf dem Quellwasser basierende (daher Phosphorsäure freie) mit natürlichem Dattelsirup und Fruchtzucker gesüßte haji cola an.

 

Partner: CONSULAQUA Hamburg Beratungsgesellschaft mbH

Consulaqua ist ein 100%-iges Tochterunternehmen von Hamburg Wasser (1980 gegründet) und um den Fokus von Hamburg Wasser vollkommen auf die Wasserversorgung Hamburgs legen zu können, ist es für externe Beratung und Betriebshaltungsunterstützung zuständig. Durch die enge Zusammenarbeit mit Hamburg Wasser kann das Unternehmen auf die langjährige Expertise und Mittel von Hamburg Wasser zurückgreifen. Die vier Geschäftsfelder von Consulaqua sind Ressourcenmanagement, Wasserversorgung, Abwasserwirtschaft sowie Betrieb und Management.

An dieser Stelle möchte sich die EMA nochmals ganz herzlich bei Ihren Partnern und Sponsoren bedanken! Sie haben dazu beigetragen “Das 2. Hamburger Wasserforum für die EMA-Region” einzigartig werden zu lassen und so erfolgreich abzuschließen.

Vielen herzlichen Dank!

 

Zwei Jahre nach seiner Erstauflage fand dieses Jahr das 2. Hamburger Wasserforum für die EMA-Region erneut in der Handelskammer zu Hamburg statt. Wie schon 2010 brachte die EMA viele hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft der Länder Nordafrikas, des Nahen Ostens und Deutschlands zu einem angeregten Wissensaustausch zusammen.

Dieses Mal übernahmen SKH Prinz Hassan bin Talal des Haschemitischen Königreichs Jordanien und der deutsche Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Peter Altmaier die Schirmherrschaft für die größte EMA-Veranstaltung des Jahres.

“In 15 Ländern der EMA-Region ist die zukünftige Wasserversorgung besonders gefährdet”, verdeutlichte S. E. Prof. Dr. Mahmoud Abu-Zeid, Präsident des Arab Water Councils, die Situation der Länder des Nahen und Mittleren Ostens, welche zu den wasserärmsten Regionen zählen und somit besonders stark unter dem Klimawandel leiden.

In Anbetracht dieser Herausforderung betonten viele Teilnehmer die große Bedeutung transnationaler Kooperation. So unterstrich Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, Hamburgs zweite Bürgermeisterin und Senatorin der Behörde für Wissenschaft und Forschung, dass “Vernetzung […] die halbe Miete” sei. Daher war ein großes Ziel des Forums, Beziehungen zwischen arabischen und deutschen Unternehmen bzw. Institutionen aufzubauen und zu verstärken, um auf eine Verbesserung der Situation hinzuarbeiten.

Themenschwerpunkte dieses Jahres waren u. a. das Wassermanagement in urbanen und ruralen Gebieten, Wasser als Quelle zukunftsweisender Energieerzeugung, Abwasserentsorgung und Wasseraufbereitung und das Konzept des Integrierten Wasserressourcenmanagement (IWRM) und – nicht zuletzt – die deutscharabische Kooperation im Wasserbereich für Weltfrieden und Wohlstand. Acht Panels und drei Workshops boten den Teilnehmern viel Platz, um über diese und andere Themen zu diskutieren und zu referieren.

Erfreulich ist, dass in diesem Jahr ein reges Interesse auch an der Ausstellung im Börsensaal herrschte. Insgesamt stellten 22 deutsche KMUs, Versorgungsdienstleister, NGOs und Hochschulen aus und trugen somit zum Erfolg des 2. Hamburger Wasserforums bei. Auch hier konnten vertiefende Gespräche geführt, weitere Kontakte geknüpft und zukünftige Kooperationen vereinbart werden. “Die EMA hat die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort zusammengebracht”, kommentierte eine Vertreterin der Weltbank das Forum.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete am Mittwoch, dem 12.09.2012, das in Zusammenarbeit mit Hamburg Wasser organisierte Rahmenprogramm: In Zusammenarbeit mit HAMBURG WASSER konnten die Teilnehmer des Forums die Klärschlammverbrennungsanlage VERA besichtigen, um einen Einblick in die Verwertung von Klärabfällen zur Energiegewinnung zu erhalten.

“Nach diesem Wasserforum kann ich optimistisch in die Zukunft blicken”, fasste der jordanische Wasserminister S. E. Mohammed Al Najjar zusammen und meint damit auch die vielen angeregten Gespräche und den Wissenstransfer der Veranstaltung. Gespräche seien jedoch nicht genug, betonte Prof. Dr. Horst H. Siedentopf, der Präsident der EMA, und kündigte abschließend die Weiterführung bzw. Implementierung der vorgestellten Projekte und die Umsetzung neuer Lösungsansätze an.

Die Konferenz:

 

10. September 2012

10:00 Uhr Eröffnungsreden
11:45 Uhr Panel 1: Arabisch-Deutsche Wasserkooperation für Frieden und Wohlstand
14:15 Uhr Panel 2: Wassermanagement in urbanen Gebieten
Panel 3: Wassermanagement in ruralen Gebieten
16:15 Uhr Panel 4: Wasser als Quelle für zukunftsweisende Energieerzeugung
Panel 5: Wasser für die Landwirtschaft – virtuelles Wasser

 

11. September 2012

09:30 Uhr Panel 1: Maritime Industrie und Reinhaltung der Meere
Workshop: “ARABTERM.org: Facilitating Knowledge Transfer”
11:30 Uhr Panel 2: Reduzierung des Wasserverlustes und Einsparpotentiale
Workshop: “Overview of Water Laws in the EMA Region”
14:00 Uhr Panel 3: Integriertes Wasserressourcenmanagement (IWRM)
Workshop: “Financal Incentives for German-Arab Water Cooperation”

 

12. September 2012

09:30 Uhr – 12:30 Uhr Rahmenprogramm
S.E Mohammad Al Najjar
Wasserminister Jordaniens”Nach diesem Wasserforum kann ich optimistisch in die Zukunft blicken.”

 

Hussein Abaza
Chairman of Community & Environmental Development Society, Egypt

“Ich bin erfreut an dieser sehr interessanten Event teilnehmen zu dürfen, welche eine wirklich bereichernde Erfahrung für mich war. Die Präsentationen waren von sehr hoher Qualität und die Veranstaltung wurde auf professionellste Art und Weise organisiert. Ich würde gern diese Gelegenheit nutzen, um der EMA zu einem sehr erfolgreichen Event zu gratulieren.”

Finnbogi Baldvinsson
CEO Catana GmbH

“Das Forum war sehr gut organisiert, der Level der Speaker war außerordentlich gut, die Gespräche zwischen den Vorträgen waren sehr interessant und spannend. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, die ich gerne wieder besuchen werde.”

Dr Christian Steinhausen
CEO SolarWaterWorld

“Das Thema Wasser kann in seiner Bedeutung für die internationale Zusammenarbeit, soziale Entwicklung und die Sicherung des Friedens nicht überschätzt werden.
Ich danke den Veranstaltern des Forums für Ihr großes Engagement. Für die kommenden Jahre wünschen wir der EMA weiterhin zunehmende Unterstützung durch die Vertreter aus Politik und Wirtschaft.”

Volker Bischoff
General Manager/Vice President, Robert Bosch Middle East FZE

“Von unserer Seite möchten wir uns für die exzellente Organisation des Events und für ihre Unterstützung bezüglich der Ausstellung bedanken. Wir schätzen es sehr und wünschen der EMA das Beste!”

Welt Bank

“Die EMA hat die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort zusammengeführt.”

Arda Isildar
GFA Consulting

“Ich habe am EMA Wasserforum am 11. September teilgenommen. Es war ein sehr informatives und unvergessliches Erlebnis die Vorträge miterlebt zu haben.”

AKTIE[addtoany]
2012-9-10 2012-9-12 Europe/London Das 2. Wasserforum Hamburg Chamber of Commerce
Ereignis im Kalender speichern
vergangenes Ereignis
0