Das 1. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

Das 1. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

Das 1. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

16. – 21. Oktober 2010
Tanger, Rabat und Casablanca

Im Rahmen des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums vom 16. bis 21. Oktober 2010 gab die EMA Unternehmen aus Deutschland die Möglichkeit, die perspektivischen Entwicklungen des marokkanischen Wirtschaftsstandortes vor Ort kennenzulernen, sich umfassend über Investitions- und Exportmöglichkeiten zu informieren und mit Geschäftspartnern, renommierten Wirtschafts- und Politikexperten und Entscheidungsträgern Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen sowie sich gegenseitig auszutauschen.

Mit ihren drei Stationen in Tanger, Rabat und Casablanca fügte sich das Wirtschaftsforum ideal in die regional geprägten Strukturen Marokkos ein. Die Zusammenkunft mit hochrangigen lokalen Vertretern und Akteuren ermöglichte einen umfassenden Einblick in die regional divergierenden Schwerpunkte, Interessen und Investitionspotentiale sowie die dringend nötige Vernetzung vor Ort.
Folgende Schwerpunkte wurden gesetzt:
  • Umwelt und (Erneuerbare) Energie
  • Logistik, Industrie und Distribution

Darüber hinaus wurden die Standortqualitäten Marokkos auf den Prüfstand gestellt: rechtliche Rahmenbedingungen für ausländische Investoren, Bürogründung und Geschäftspraxis in Marokko, Gründung deutsch-marokkanischer Joint Ventures und, nicht zuletzt, staatliche Programme zur Förderung ausländischer Investoren.

Während des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums tauschte sich die Delegation auf eigens auf sie abgestimmten Konferenzen mit potentiellen Partnern, Experten sowie Behörden in Vorträgen und Gesprächen aus und knüpfte wertvolle Kontakte. Hinzu kamen ausgewählte Firmenbesichtigungen. Empfänge, B2B-Gespräche und ein kulturelles Rahmenprogramm rundeten die Veranstaltung ab.

Die Teilnehmer erhielten somit die entsprechenden Möglichkeiten, ihr Unternehmen und Leistungen bei potentiellen Partnern zu präsentieren und individuelle Geschäftsgespräche zu führen. Die EMA-Partnern vor Ort:

  • AMDI (Marokkanische Agentur für Investitionsentwicklungen)
  • Ministerien (Industrie, Energie, Außenhandel)
  • CRI Tanger, Rabat, Casablanca (Regionale Investitionszentren)
  • CCIS Rabat (Marokkanische IHK in Rabat)
  • TMSA (Hauptverwalter der Freihafen- und -Handelszonen Marokkos)

Der direkte Einblick in den aktuellen marokkanischen Markt, die direkte Kommunikation mit potentiellen Partnern vor Ort und das breite Netzwerk der EMA garantierten eine attraktive Reise.

Clara Gruitrooy

c.gruitrooy@ema-germany.org

Here you will find once again all information at a glance

Die Deutsch-Marokkanische Wirtschaftswoche der EMA ist die ideale Gelegenheit, Ihr Unternehmen und Ihre Projekte einem großen Publikum vorzustellen, lokal, national und international sowie deutschlandweit. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von verschiedenen Sponsoring-Optionen. Das Sponsoring wird in Euro oder Dirham abgerechnet.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Das Inklusiv-Angebot des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums enthielt u.a. folgende Leistungen:

  • Hotel (5 Übernachtungen 4-5*)
  • Hinflug (Kön/Bonn – Tanger)
  • Transporte innerhalb Marokkos
  • Verpflegung während der Reise
  • Bereitstellung der Tagungsräume und des Konferenzprogramms
  • Organisation von zahlreichen B2B-Möglichkeiten in den jeweiligen Städten zu den gewünschten Sektoren
  • Übersetzungsdienste auf den Konferenzen
  • Interessantes kulturelles Rahmenprogramm

(Stand: 04.10.2010)

 

Samstag, 16.10.2010              Anreise nach Tanger

Ab. 20:00      Hinweis zum individuellen Einchecken mindestens 1,5 Stunde vor dem Abflug: Buchungsnummer 7127545 / Vorlage Ihres Reisepasses.

23:10            Abflug mit Air Berlin nach Tanger (Treffpunkt im Flughafen/Köln )

00:25            Ankunft in Tanger und Transfer ins Delegationshotel Hôtel César, Av. Mohammed VI, Tanger http://www.cesarhotel.com/

Sonntag, 17.10.2010

09:00            Gemeinsames Frühstück und Kennenlernen

10:30            Rundfahrt und Besichtigungen – Kulturprogramm Tanger:

                      Besuch des Sultanspalasts, „Dar el Makhzen“

                      Führung durch die Altstadt und den Souk

13:00             Lunch

14:00            Rundfahrt (Tanger, Tétouan, CaponigroCastillejos El Qsares Seghir, Tanger) inbegriffen.

Besichtigung bei Lafarge & Zementfabrik, Empfang von Mohamed Hamidi, Direktor vom Park Lafarge Tétouan               Ca 19:30      Abendessen auf Einladung des Präfekten von Tanger-Tétouan, Wali Mohamed Hassad (tbc)

Montag, 18.10.2010  „Tanger –Wirtschaftsmetropole im Aufbruch“

08:30               CheckOut im Hotel

09:00               Konferenz im Centre Régional d`Investissement (CRI), Avenue Omar Khattab, du Siege de la Wilaya de Tanger

-Empfang durch M. Jelloul Samsseme, Direktor CRI

-Begrüßung durch den Präfekten von Tanger, Wali Mohamed Hassad (ca. 10 min)

-Präsentation 1: “Die großen Investitionsprojekte der Region Tanger-Tétouan”, Jelloul Samsseme, Direktor CRI, ca. 20 min

-Präsentation 2: « Die Rolle der CCIS in der Förderung von Investitionen », Omar Moro, Präsident der Handelskammer von Tanger (Chambre de Commerce, d’Industrie et de Services, CCIS), ca. 20 min

-Präsentation 3 : „Marokko als Handelspartner für die deutsche Wirtschaft“, Zahra Maafiri, Direktorin, Abteilung Außenhandelspolitik, Ministeriums für den Außenhandel, ca. 20 min

-Diskussion ca. 20 min

10:30              Transfer zum Hafen Tanger-Med

11:30              Präsentation des Hafens Tanger Med und der Freihafenzone, Bachir Sentissi, Direktor für Marketing und Omar Chair, Direktor von Medhub (Freihafenzone)

12:15             Besichtigung des Hafens und der Freihafenzone

13:30            Mittagessen im Restaurant „Bélvédère“ am Hafen

15.30             Ankunft in der Freihandelszone „Tanger Free Zone“

15:30             Präsentation der Freihandelszone, Hicham Elaoui, Direktor für Marketing

 -Erfahrungsbericht eines in der Zone ansässigen Industriellen

16:30            Besichtigung einer Industrieeinheit

17:30             Abfahrt nach Rabat

Ca. 21:00     Ankunft im Delegationshotel: Hotel Golden Tulip Farah Rabat, Place Sidi Makhlouf, 10000 Rabat www.goldentulipfarahrabat.com/

Abendessen im Hotel

Dienstag, 19.10.2010 „Die Königstadt Rabat – hier wird Politik        gemacht“

09:00 – 10:00  Briefing zur wirtschaftlichen und politischen Situation in Marokko, S. E. Dr. Ulf-Dieter Klemm,  Botschafter, Sabine Bloch,  Stv. Botschafterin, Deutsche Botschaft,

Ort: Hotel Golden Tulip Farah Rabat, Place Sidi Makhlouf, 10000 Rabat

 10:30          Gesprächrunde auf Einladung Agence Marocaine des Investissements (AMDI, Nationale Agentur für Investitionsentwicklungen)

l’Hôtel Sofitel Rabat, BP 450 Souissi  10000 RABAT,  MOROCCO

-Begrüßung durch die Gastgeber EMA und AMDI

-“Die industriellen Empfangsflächen in der Region von Rabat-Salé – Zemmour Zaer”, Atifa El-Bali, Leiterin de Abteilung Empfangsflächen, Ministerium für Industrie, Handel und neue Technologien.

– „Marokko als Standort für ausländische Investitionen und Fördermöglichkeiten für Unternehmen aus  Deutschland“, Ali Yaacoubi, Chef der Abteilung Forschung und Kooperation,

AMDI

 -“Aktuelle Entwicklungen im Umwelt- und Energiebereich, Dieter Uh; GTZ Rabat – Marokko

-Projektfinanzierung durch marokkanische Institutionen

-Diskussion, Moderation: Herr R. Elmerini, Außenministerium

12:30            Mittagessen auf Einladung des AMDI im Hotel

13:30            Transfer

14:00            Firmenbesichtigung I: La Vallée du Bouregreg Projekt

16: 00           Firmenbesichtigung II: Technopolis

19:00            Empfang gegeben von Sabine Bloch, Stv. Deutsche Botschafterin, Zankat Azrou 1, quartier Hassan

Ca. 21:00      Transfer ins Delegationshotel

Mittwoch, 20.10.2010 „Deutsch-Marokkanische Beziehungen auf einem florierenden Markt“

08:00              Transfer von Rabat nach Casablanca

09:30             Gesprächsrunde mit dem Präsidium der Handelskammer in Casablanca (CCIS): 98, Avenue Mohammed V- 20000 Casablanca

09:00             Empfang und Anmeldung der Teilnehmer

09:30              Eröffnung der Veranstaltung, Grußwort, Hassane Berkani, Präsident der CCISC

09:45             – Vorstellung der deutschen Unternehmer und ihrer Aktivitäten

 -Vorstellung ausgewählter Mitglieder der CCISC und eingeladener Unternehmen

10:00             Abschluss des “Memorandum of Understanding” zwischen der CCISC und der EMA

10:10         B2B-Gespräche

11:00            Transfer

11:30           Konferenz im Centre Régional d`Investissement (CRI), Empfang durch Hamid Ben Elafdil, Direktor

 60, Avenue Hassan II, 20000 Casablanca

13:00            Mittagessen im Restaurant: Le Jean Jaurès, 22, Rue Jean Jaurès, Casablanca

15:00            Firmenbesichtigung: Dachser GmbH, Agence Mohammedia, Boulevard Hassan II, 20800 Mohammedia

                      Empfang durch Herrn Mathieu Brouard, Marketingdirektor – Dachser Maroc

16:30         Transfer

17:30         Empfang gegeben von M. Abeslam Taadi, Direktor für die Förderung der Außenhandelsbeziehungen, Attijariwafa-Bank

  1. Bd. Moulay Youssef, 20000 CASABLANCA

18:30            Transfer nach Rabat

20:00            Abendessen im Restaurant Miramar Harhoura

Ende der Veranstaltung

Donnerstag, 21.10.2010: Auschecken und Abreise individuell

Bericht

„Die Teilnahme am Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforum war eindeutig die richtige Entscheidung. Durch das dichte Programm habe ich viele wichtige Informationen erhalten und die nötigen Kontakte für meine Firmengründung geknüpft.“

So resümiert ein Teilnehmer der EMA-Delegationsreise nach Marokko vom 16.-21. Oktober 2010 stellvertretend für die Delegation die gelungene Veranstaltung.

Tanger/Tétouan

Auftakt hierfür bot ein Besichtigungsprogramm in der Region Tanger-Tétouan, das von kulturellen Führungen bis hin zur Besichtigung der Zementfabrik Lafarge und dessen hauseigenen Windpark reichte und den Teilnehmern Raum zum Kennen lernen und Austauschen bot.

Am Folgetag begab sich die Delegation in das Regionale Investitionszentrum der Region Tanger-Tétouan, wo Sie von deren Präsidenten persönlich begrüßt und über die Möglichkeiten und Modalitäten für eine Firmengründung oder zur Durchführung weiterer Projektvorhaben informiert wurde. Zahlreiche marokkanische Geschäftsleute waren anwesend und tauschten sich rege mit der Delegation aus.

Im Anschluss wurde die Delegation in der neu geschaffenen und in steter Expansion befindlichen Freihafenzone gebührend empfangen und herumgeführt. Besonders für die Logistikbranche, aber auch für sämtliche Unternehmer war der Hafen ein äußerst spannender Besichtigungsort.

Zur Veranschaulichung besuchte die Delegation anschließend die Freihandelszone „Tanger Free Zone“, wo Unternehmen aus der Kabelindustrie und Automobilzulieferer die Pforten für die Delegation öffneten. So konnte sie sich ein genaues Bild machen und direkt mit den bereits ansässigen Unternehmern Erfahrungsberichte aus der Praxis austauschen. Auch die Leitung der Freihandelszone stand der wissensbegierigen Delegation Rede und Antwort.

Rabat

„Die Königsstadt Rabat – hier wird Politik gemacht“ lautete das Motto des kommenden Tages, wo die Delegation sogleich von Sabine Bloch, der stellvertrenden Botschafterin, in einem morgendlichen Briefing über die politische und wirtschaftliche Situation Marokkos informiert wurde.

Anschließend lud die Marokkanische Agentur für Investitionen (Agence Marocaine des Investissements, AMDI) in einem renommierten Tagungshotel zu einer Konferenz unter Anwesenheit u.a. von Vertretern des Industrie- und des Außenministeriums.

Dass der Standort Rabat für Dienstleistungen interessant ist, zeigte sich bei der anschließenden Besichtigung von „Technopolis“, einem Komplex für Dienstleistungen und technisches Know-How. Besonders beeindruckend war auch das Infrastrukturprojekt „La Vallée du Bouregreg“, das die Städte Rabat und Salé verbinden wird und den Unternehmern gute Chancen bei den noch ausstehenden Projektausschreibungen prophezeite.

Abends lud Sabine Bloch, die stellvertretende Botschafterin, in Ihre Residenz, wo die Delegation gebührend empfangen und bewirtet wurde. Angeregte Gespräche mit Vertretern der marokkanischen Wirtschaft und Politik stellten die Weichen für künftige Zusammenarbeit.

Casablanca

In Casablanca wurde die Delegation vom Präsidenten der Handelskammer empfangen, wo ein Kooperationsabkommen mit der EMA die künftige enge Zusammenarbeit beider Institutionen besiegelte. Die Teilnehmer der Delegation und anwesende marokkanische Unternehmer stellten sich vor und tauschten wertvolle Informationen.

Nach einem stilvollen Mittagessen lud das deutsche Logistikunternehmen Dachser die Delegation zu seinem Standort in Mohammedia nahe Casablanca ein und stellte seine Leistungen und Abläufe vor. Die größte Bank Marokkos, die Attijariwafa Banque, informierte beim abendlichen Empfang über die Konditionen und Möglichkeiten für Investitionen.

Krönender Abschluss war der Besuch der berühmten Moschee „Hassan II“ , der dem sonst recht intensiven Wirtschaftsforum einen besinnlichen Ausklang verlieh.

AKTIE[addtoany]
AKTIE[addtoany]