Oman

Letzte Aktualisierung: 1. Juli 2021

Das Sultanat Oman liegt im Südosten der Arabischen Halbinsel und grenzt an Jemen, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Es hat etwa die gleiche Fläche wie Deutschland. Die Hauptstadt Muscat befindet sich am Golf von Oman im Nordosten des Landes. Aufgrund des Zustroms ausländischer Arbeitskräfte machen die omanischen Staatsbürger nur etwa 56,4 % der Bevölkerung aus.
Die politische Führung hat HM Sultan Haitham bin Tariq Al Said inne, der Anfang 2020 die Nachfolge seines verstorbenen Cousins HM Sultan Qabus bin Said antrat. Sultan Qaboos hatte nach seinem Machtantritt 1970 die Modernisierung des Landes eingeleitet. Oman ist Mitglied in zahlreichen internationalen und regionalen Organisationen wie der UNO, der Arabischen Liga und dem Golfkooperationsrat und spielt in zahlreichen Konflikten eine vermittelnde Rolle.
Infolge des Ölfundes 1967 konnten ehrgeizige und zukunftsorientierte Reformen in Angriff genommen werden, die vor allem auf die Entwicklung des Humankapitals und die Rückkehr der ausgewanderten Eliten sowie auf Infrastrukturmaßnahmen abzielten. Die wichtigsten Exportgüter des Omans nach Deutschland waren im Jahr 2020 Nichteisenmetalle, chemische Erzeugnisse sowie Eisen und Stahl. Aus Deutschland importierte der Oman vor allem Maschinen, chemische Produkte sowie Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile.
Das Sultanat ist bestrebt, seine auf Öl und Gas basierende Wirtschaft zu diversifizieren. Dies soll durch den Ausbau von Tourismus, Industrie, Landwirtschaft und Fischerei erreicht werden. Deutschland spielt eine wichtige Rolle in Omans Tourismusindustrie und es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Sektor von der Covid-19-Pandemie erholt.
Generell verfolgt der Oman eine marktwirtschaftlich orientierte Politik, bei der kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Mittelpunkt stehen. Die Covid-19-Pandemie hat die Notwendigkeit einer verstärkten wirtschaftlichen Diversifizierung deutlich gemacht. Die omanische Reformstrategie “Agenda 2040” zielt darauf ab, dem lokalen Privatsektor und ausländischen Investoren eine zentrale Rolle in der Wirtschaft zu geben.
 
Mehr